zur Navigation
zum Inhalt
zur Suche
DAS GEHT AB! - Jugend in Aktion >> Österreichische Agentur - zur Startseite
Position:   E+ Jugend in Aktion > Jugendbegegnung > Beispiel
Partner

Finde die Ansprech-
partnerInnen für dein Projekt

   

Kultur trifft Kültür

Im September 2010 trafen sich 25 Jugendliche aus Österreich und der Türkei in Wien zu einem Jugendaustausch. Dabei stand das gegenseitige Kennenlernen der Kulturen im Mittelpunkt. Am Ende stand die Erkenntnis: Es gibt mehr Gemeinsames als Trennendes. Die TeilnehmerInnen stellten fest, dass sie sich, obwohl in verschiedenen Ländern zuhause, in vielen Dingen sehr ähnlich sind, z.B. was Musikvorblieben, Tanzrichtungen, Kleidungsstil, aber auch gemeinsame Vorbilder betrifft.

Idee und Organisation:

Der Verein JUVIVO aus Wien und das Jugendhaus der Gemeinde Seferihisar (Türkei) planten gemeinsam mit Jugendlichen diesen Austausch. Ein Großteil der Gruppe aus Wien hatte einen türkischen Migrationshintergrund und so waren die gemeinsamen Sprachen bei diesem Austausch Türkisch und Deutsch.

Dauer der Jugendbegegnung:

23. September 2010 – 29.September 2010

Wo:

Wien

Thema:

Kultur in ihren verschiedenen Ausdrucksformen – von Musik, Gesang über Tanz und Film bis hin zu Essen, Alltag- und Freizeitgestaltung – stand im Mittelpunkt dieser Jugendbegegnung.

Programm:

  • Mit einer Willkommens-Party wurden die türkischen Gäste in Wien empfangen. Die Gastgeber-Gruppe kochte und servierte traditionelle österreichische Speisen. Es gab verschiedene Spiele, um einander besser kennen zu lernen sowie wichtige Informationen zum Wochenprogramm. Bei einer Stadt-Rallye erkundeten die TeilnehmerInnen Wien.
  • Gemeinsam drehten die Jugendlichen einen Film. Geschichten wurden ausgedacht, ein Drehbuch geschrieben und mit Unterstützung eines jungen Regisseurs gemeinsam an der Umsetzung gearbeitet.
  • Auch Workshops standen am Programm: Bei Tanz und Graffiti-Workshops stellten die Jugendlichen ihr Können unter Beweis. Da diese Workshops in verschiedenen Wiener Parks, also sozusagen im öffentlichen Raum stattgefunden haben, konnten auch Jugendliche und Erwachsene daran teilhaben, die nicht direkt in diesem Austausch involviert waren. So lernten die Gäste aus der Türkei ihren Kolleginnen und dem interessierten Publikum z.B. einen türkischen Volkstanz und die österreichischen Jugendlichen leiteten einen Sprayer-Workshop.
  • In Gesprächs- und Diskussionsrunden erfuhren die TeilnehmerInnen mehr voneinander, ihre Kultur und das alltägliche Leben in den jeweiligen Ländern, ihre Lebensumstände und -gewohnheiten. Ausflüge durch die Stadt, aber auch Fotos und Filme halfen, einen Eindruck des Alltags und der Kultur des jeweils anderen zu bekommen. Sie stellten fest, dass es zwar gewisse Unterschiede gibt, aber die Ähnlichkeiten schlussendlich zwischen den Jugendlichen überwiegen.
  • Höhepunkt war schließlich eine Open Stage-Veranstaltung im WUK. Dabei wurde gemeinsam getanzt, gesungen, gespielt, gezeichnet und die im Projekt entstandenen Produkte, z.B. ein Comic, dem interessierten Publikum präsentiert. Zum Abschluss der Woche bekochte die türkische Gruppe ihre neuen österreichischen FreundInnen und das Ergebnis des gemeinsamen Filmschaffens wurde angeschaut.

Fortsetzung folgt

Ein Gegenbesuch in der Türkei ist geplant.