zur Navigation
zum Inhalt
zur Suche
DAS GEHT AB! - Jugend in Aktion >> Österreichische Agentur - zur Startseite
Position:   Jugendpolitik > Jugendstrategie > EU-Jugendstrategie
Partner

Finde die Ansprech-
partnerInnen für dein Projekt

   

Extra

Film zur EU-Jugendstrategie "Investing & Empowering"

Die EU-Jugendstrategie kurz erklärt und zusammengefasst in einem Film: >>mehr

   

Die EU-Jugendstrategie

Mehr Möglichkeiten und mehr Chancengleichheit für alle jungen Menschen, ist eine der zentralen Ziele der EU-Jugendstrategie "Investing & Empowering". In diesem Strategiepapier, das im November 2009 von allen Mitgliedsstaaten gemeinsam verabschiedet wurde, werden die Zielsetzungen im Bereich der Jugendpolitik bis 2018 festgehalten.

„Investing & Empowering“ – Die EU-Jugendstrategie (2010-2018)

Ziel dieser Strategie ist es, mehr Möglichkeiten und mehr Chancengleichheit für alle jungen Menschen im Bildungswesen und auf dem Arbeitsmarkt zu schaffen, sowie das gesellschaftliche Engagement, die soziale Eingliederung und die Solidarität aller jungen Menschen zu fördern. 

8 Aktionsfelder: Von Bildung über Beschäftigung bis zu Teilhabe
Acht Aktionsfelder wurden definiert, in denen von den einzelnen Mitgliedsstaaten in Zukunft verstärkt jugendpolitische Maßnahmen gesetzt werden sollen:

  • Allgemeine und berufliche Bildung
  • Beschäftigung und Unternehmergeist
  • Gesundheit und Wohlbefinden
  • Teilhabe
  • Freiwilligentätigkeit
  • Soziale Eingliederung
  • Jugend in der Welt
  • Kreativität und Kultur

Jugend ist Querschnittmaterie

Dabei wird explizit darauf hingewiesen, dass „Jugend“ als Querschnittmaterie zu behandeln ist, die in allen Politikbereichen berücksichtigt werden soll, z.B. bei Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, im Bildungsbereich oder auch Umweltpolitik und Fragen der nachhaltigen Entwicklung.

Jugendliche gestalten mit

Betont wird auch die Bedeutung junger Menschen bei der Formulierung und Gestaltung jugendpolitischer Maßnahmen: Mit Hilfe der Methode des Strukturierten Dialogs sollen Jugendliche in Zukunft stärker eingebunden bzw. an demokratiepolitischen Prozessen beteiligt werden. Welche weiteren Maßnahmen auf EU- sowie nationalstaatlicher Ebene vorgeschlagen werden, ist hier nachzulesen.

Download des Strategiepapiers hier (Deutsche Version, PDF-File, ca.800 KB)
Weitere Informationen: http://ec.europa.eu/youth/news/news1458_en.htm