zur Navigation
zum Inhalt
zur Suche
2. Deutschsprachiges Jugendforum
Position:   Pinnwand > Jugendforum 2010 > Workshop-Dokumentation > Vormittag, 4. November 2010

Youthpass: Müssen wir immer etwas lernen und was bringt es uns?

Leitung: Mark E. Taylor (Trainer)

Der Workshop beschäftigte sich mit der Auseinandersetzung des Verständnisses von formalen, nicht-formalen und informellen Lernen. Erkenntnisse, Fertigkeiten und Lernerfahrungen, die in geförderten Projekten gemacht werden, wurden näher beleuchtet und deren Festhaltung durch den Youthpass wurden diskutiert. Der Youthpass als das Instrument der Anerkennung von Qualifikationen und Kompetenzen und zur Validierung des nicht-formalen und informellen Lernens beschreibt und bestätigt nicht-formale Lernergebnisse.

Des Weiteren wurden:

  • Definition informelles, nicht formelles und formales Lernen anhand von Übungen „erfahren“
  • Die 8 Schlüsselkompetenzen im Youthpass und deren Umsetzung thematisiert

Handouts:

  • Daten und Fakten zum Programm JUGEND IN AKTION - Ergebnisse aus verschiedenen Erhebungen. Paper zum Download hier (PDF-File, ca.160KB)
  • Schlüsselkompetenzen für Lebenslanges Lernen zum Download hier (PDF-File, ca.50KB)

Ergebnisse & Erkenntnisse

  • formales Lernen auf das Individuum konzentriert
  • nicht formales Lernen bewusst angeleitet auf die Gruppe konzentriert
  • informelles Lernen ist nicht bewußt gesteuert

Spannende Diskussionspunkte & weiterführende Fragen

„Sinnloses“ gemeinsam gelernt macht mehr Spaß, Lernen in der Gruppe regt zum Nachdenken an. Der Youthpass sollte viel mehr als pädagogisches Tool in die Gestaltung eines Projektes miteinbezogen werden. Die Frage nach der Wirkung und dem Ziel sollte von Anfang an gestellt werden. Youthpass ermöglicht einen nachvollziehbaren Planungsprozess, was gelernt werden soll.

Tipps & Links zum Thema