zur Navigation
zum Inhalt
zur Suche
DAS GEHT AB! - Jugend in Aktion >> Österreichische Agentur - zur Startseite
Position:   Über Uns > Presse
Partner

Finde die Ansprech-
partnerInnen für dein Projekt

   

EU fördert außerschulische Jugendprojekte: 2,2 Millionen Euro stehen Österreichs Jugend 2009 zur Verfügung

Jeder österreichische Jugendliche zwischen 13 und 30 Jahren kann bei "Jugend in Aktion" um Förderung für sein Projekt ansuchen. Im Gegensatz zu anderen Mobilitätsprogrammen sind weder Schulabschluss noch Studium erforderlich, um hier mitzumachen. Egal ob Auslandsaufenthalt im Rahmen eines Europäischen Freiwilligendienstes, ein Treffen mit Jugendlichen aus verschiedenen Ländern oder eine Jugendinitiative ohne ausländische Beteiligung - "Jugend in Aktion" bietet eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten.

Ein Schüler- oder Studentenaustausch ist für viele Jugendliche in Österreich bereits selbstverständlich. Aber nicht nur innerhalb des klassischen Bildungswegs profitieren junge Menschen von Mobilitätsprogrammen der EU: "Jugend in Aktion" macht den Austausch auch außerhalb schulischer oder universitärer Programme zwischen Jugendlichen in Europa möglich.
"Besonders jene Jugendliche, die sonst kaum Möglichkeiten haben Auslandserfahrung zu sammeln, sollen von "Jugend in Aktion" profitieren. Für die Teilnahme am Programm sind keinerlei Qualifikationen erforderlich, weder Schulabschluss noch Fremdsprachenkenntnisse. Einzige Voraussetzung sind Eigeninitiative, Neugierde und Freude am Kennenlernen von Menschen aus anderen Kulturen", erklärt Gerhard Moßhammer, Leiter der Österreichischen Nationalagentur "Jugend in Aktion".

Politische Beteiligung junger Menschen wird gefördert

Neben nationalen Jugendinitiativen, internationalen Jugendbegegnungen und dem Europäischen Freiwilligendienst wird verstärkt die politische Beteiligung von Jugendlichen gefördert. "Wir wollen junge Menschen motivieren sich aktiv als Bürger und Bürgerinnen an demokratiepolitischen Entscheidungsprozessen zu beteiligen. Daher fördern wir Projekte, bei denen Jugendliche lernen ihre Meinungen, Wünsche und Erwartungen aktiv einzubringen und die Möglichkeit erhalten sich mit politischen Entscheidungsträgern auszutauschen", so Moßhammer. 

Fünf Mal im Jahr Chance auf Förderung

Fünf Mal im Jahr können Projektideen bei der österreichischen Agentur eingereicht werden: 1. Februar, 1. April, 1. Juni, 1. September, 1. November. Für 2009 steht ein Fördervolumen von 2,2 Millionen Euro für Österreichs Jugend bereit. Im Jahr 2008 konnten in Österreich 165 Projekte von und für Jugendliche durch "Jugend in Aktion" unterstützt werden. Insgesamt stellt die Europäische Kommission bis 2013 885 Millionen Euro Fördergelder für außerschulische Aktivitäten von Jugendlichen in Europa bereit. Weitere Infos unter www.jugendinaktion.at

Download Pressemitteilung (Word-Dokument, ca. 30 KB)