zur Navigation
zum Inhalt
zur Suche
DAS GEHT AB! - Jugend in Aktion >> Österreichische Agentur - zur Startseite
Position:   Pinnwand > JiA Ländlicher Raum
Partner

Finde die Ansprech-
partnerInnen für dein Projekt

   

Kuh beschnuppert weiße Leinwand Gefährt mit vier Rädern aus Werkzeugbestandteilen Zwei Männer, ihre Körper sind ineinander verkeilt ,stehen auf weißer Leinwand und machen Fußabdrücke Arbeit an Kunstobjekt, Spannplatte wird von einem Menschen mit Mörtel beschmiert

"Durch die Augen der anderen"

Um die Auseinandersetzung mit Vorurteilen und Stereotypen drehte sich diese Jugendinitiative in der Gemeinde Dobersberg im Waldviertel. Ziel war es, Jugendliche aus unterschiedlichen beruflichen und sozialen Schichten zusammenzubringen.

StudentIn, SchülerIn, Lehrling oder FußballerIn?

Wie in vielen anderen Orten teilt sich die Jugend in Dobersberg in verschiedene Gruppen: Je nach Ausbildung, z.B. Studium, Lehre, Schule, oder Hobbys - Fußball, Feuerwehr, Musik - kommen die Gruppen zusammen. Ein Austausch mit jungen Leuten außerhalb dieser Cliquen findet kaum statt. Im Gegenteil: Oft herrschen Vorurteile aber auch Ablehnung gegenüber den anderen vor. Durch das Projekt wurde ein gegenseitiges Kennenlernen möglich gemacht. Bestehende Vorurteile wurden hinterfragt und neue Freundschaften geschlossen.

Über die Kunst zueinander zu finden

Insgesamt beteiligten sich rund 50 Jugendliche am Projekt. In Workshops lernten die TeilnehmerInnen verschiedene mediale und künstlerische Ausdrucksformen kennen, wie z.B. Fotografie, Video, Malerei, … Anschließend machten sie sich ans Werk, um verschiedene Berufsbilder und Tätigkeiten des alltäglichen Lebens künstlerisch darzustellen. Zum Beispiel traf eine Gruppe von StudentInnen sich mit der Feuerwehrgruppe Riegers. In einer gemeinsamen Kunstaktion wurde ein Bild angefertigt, das die Arbeit der Feuerwehr darstellt. Gleichzeitig bot sich hier eine gute Gelegenheit sich gegenseitig besser kennenzulernen und durch diesen direkten Kontakt vorherrschende Bilder und Meinungen kritisch zu hinterfragen. 

Und Action: Bullpainting

Auch die Tätigkeit des Maurers und Mechanikers wurde künstlerisch aufgegriffen und ein Maurerbild sowie eine Mechaniker-Plastik entstanden. "Bullpainting" lautete der Titel eines Kunstwerks das die Lebenswelt des Jungbauern einfangen sollte. Getreidesorten wurden im Bild verarbeitet und sogar Kühe waren direkt an der Gestaltung des Bildes beteiligt. Auch Fußball wurde in einer gemeinsamen Kunstaktion mit den Spielern des örtlichen Fußballvereins thematisiert. Ebenfalls näher beleuchtet wurde im Rahmen der Jugendinitiative die Beziehungen bzw. das Verhältnis zwischen österreichischen und tschechischen StaatsbürgerInnen. Zum Beispiel wurde eine Umfrage zum Thema "Jugendliche aus dem Waldviertel und ihr Verhältnis zu Tschechien" durchgeführt sowie ein Kurzfilm "Grenzen im Kopf" gedreht. Durch die aktive Auseinandersetzung und Begegnung mit den tschechischen Nachbarn wurde auf bestehende Vorurteile aufmerksam gemacht und diese öffentlich thematisiert.

Die künstlerische Auseinandersetzung mit verschiedene Hobbys und Berufsgruppen bot allen Beteiligten die Chance einander besser kennenzulernen, bestehende Meinungen und Sichtweisen zu überdenken und möglicherweise zu korrigieren bzw. zu ändern.