zur Navigation
zum Inhalt
zur Suche
DAS GEHT AB! - Jugend in Aktion >> Österreichische Agentur - zur Startseite
Position:   Über Uns > Presse
Partner

Finde die Ansprech-
partnerInnen für dein Projekt

   

Jugendministerin Andrea Kdolsky eröffnet Europäische Jugendwoche: Auszeichnung für österreichische Jugendprojekte

31 Länder feiern die Europäische Jugendwoche
20 Jahre Förderprogramme für Europas Jugend
„Jugend in Aktion“ fördert Österreichs Jugend im Jahr 2008 mit mehr als 2,1 Millionen Euro

Wien, 21. Oktober 2008. Vom 2. bis 9. November 2008 findet in 31 Ländern die Europäische Jugendwoche statt. Feierlicher Anlass: 20 Jahre europäische Austausch- und Mobilitätsprogramme für junge Menschen. „Jugend in Aktion“ heißt das aktuelle EU-Förderprogramm von und für Jugendliche in Europa. Einige herausragende Projekte werden im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung, am 3. November im Albert Schweitzer Haus in Wien, von Jugendministerin Dr. Andrea Kdolsky ausgezeichnet.

1988 startete das erste europäische Förderprogramm für junge Menschen in Europa. In den vergangenen Jahrzehnten wurde das Programm stetig ausgebaut und erweitert. „Ziel ist es, junge Leute zu motivieren selbst aktiv Projekte zu starten und an der Gestaltung eines gemeinsamen Europas mitzuwirken. Gleichzeitig werden der Austausch und die Mobilität zwischen Jugendlichen in Europa, aber auch über die Grenzen der EU hinaus, gefördert“, erklärt Gerhard Moßhammer, Leiter der Nationalagentur „Jugend in Aktion“.
Im Jahr 2007 startete das EU-Programm „Jugend in Aktion“. Insgesamt 885 Millionen Euro werden bis 2013 für Europas Jugend zur Verfügung gestellt. In Österreich wurden im Jahr 2007 278 Jugendprojekte mit einem Gesamtvolumen von rund 2,1 Millionen Euro gefördert. Auch im Jahr 2008 steht wieder ein Fördervolumen von mehr als 2,1 Millionen Euro zur Verfügung.

Jugendministerin zeichnet österreichische Jugendprojekte aus

Bei der Auftaktveranstaltung in Wien werden Projekte aus allen Bundesländern ausgestellt und von Jugendministerin Dr. Andrea Kdolsky geehrt. Anschließend laden Europaabgeordnete wie Christa Prets, Wolfgang Bulfon und Othmar Karas sowie LandesjugendreferentInnen junge Menschen zum Gespräch. Dabei dreht sich alles um zukünftige Herausforderungen und Chancen der Jugendlichen in Österreich und Europa. Welche Wünsche es von Seiten Österreichs Jugend an die Politik gibt, das verrät eine aktuelle Jugendstudie von jugendkultur.at - Institut für Jugendkulturforschung und Kulturvermittlung in Kooperation mit den österreichischen Jugendinfos. 


Nichts wie weg: Infotag bei wienXtra-jugendinfo

 Alles rund um das Thema „Wege ins Ausland“ und das EU-Programm „Jugend in Aktion“ erfahren Jugendliche beim Infotag am 5. November in der wienXtra-jugendinfo. Praktische Tipps und Einblicke in den Alltag eines Europäischen Freiwilligeneinsatzes gibt ein Infoworkshop. Bei einer Facebook-Challenge können die jungen Gäste ihr Wissen zu Europa unter Beweis stellen. Den SiegerInnen winken zahlreiche attraktive Preise, wie etwa Konzertgutscheine oder Gutscheine von Saturn.

„Jugend in Aktion“: European Youth Award in Brüssel

Nicht nur in Österreich wird gefeiert: 245 Jugendliche aus allen Teilnehmerländern werden in Brüssel über die Zukunft  der Jugend in Europa diskutieren. Höhepunkt der Veranstaltung ist die Auszeichnung der besten „Jugend in Aktion“- Projekte Europas. Für Österreich geht das Jugendprojekt „Unterwegs - (N)irgendwo daheim“ an den Start. Das Projekt einer Gruppe von jungen Tiroler und Tirolerinnen hat sich mit dem Thema „Asylsuche“ auseinandergesetzt. Die Jugendlichen gestalteten eine Informationskampagne. Die Wanderausstellung gastierte 2008 in verschiedenen Bahnhöfen Westösterreichs, unter anderem am Hauptbahnhof in Innsbruck und Bregenz.

Weitere Informationen zum Programm der Europäischen Jugendwoche in Österreich gibt es unter www.jugendinaktion.at


Rückfragen und Kontakt:
Barbara Hämmerle
Interkulturelles Zentrum - Österreichische Agentur „Jugend in Aktion“
Bacherplatz 10, 1050 Wien
Tel: +43 1 586 75 44 -12
Fax: +43 1 586 75 44-9
Barbara.haemmerle@iz.or.at


Daniela Klinser
Pressesprecherin
Kabinett der Frau Bundesminister Dr. Andrea Kdolsky
Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend
Radetzkystraße 2a, 1030 Wien
Tel +43 1 71100-4305
Fax +43 1 71100-14305
Daniela.Klinser@bmgfj.gv.at


 

Pressetext downloaden (WORD-Dokument, ca. 620 KB)