zur Navigation
zum Inhalt
zur Suche
DAS GEHT AB! - Jugend in Aktion >> Österreichische Agentur - zur Startseite
Position:   Pinnwand > Projektbeispiele > 2007
Partner

Finde die Ansprech-
partnerInnen für dein Projekt

   

Mit dem Rollstuhl nach Dänemark - ein EFD-Bericht

Vier Wochen war Barbara in Dänemark. Das Besondere an Barbara: Sie sitzt im Rollstuhl und ist rund um die Uhr auf Betreuung angewiesen. Für Barbara kein Grund nicht selbst aktiv zu werden und im Rahmen ihrer Möglichkeiten andere Menschen zu unterstützen. Ihre Einsatzstelle: die Volkshochschule Egmont Højskolen.

Rund ein Drittel der StudentInnen in Egmont Højskolen lebt, wie Barbara auch mit einer körperlichen Beeinträchtigung.Sie werden von ihren MitstudentInnen betreut und begleitet. Auch Barbara hatte während ihres vierwöchigen Aufenthalts zwei dänische Studentinnen an ihrer Seite, die sie unterstützten. Vorbereitet und begleitet worden war die junge Wienerin auch von ihrer österreichischen Sendeorganisation "Grenzenlos".

Endlich das Meer sehen!

"Endlich sehe ich das Meer" - war Barbaras erster Gedanke als sie in Dänemark gelandet ist. Schnell hat sie sich in ihrer neuen Wahlheimat zurechtgefunden. Ihre Motivation beim Programm mitzumachen war zum einen der Wunsch Auslandserfahrung zu sammeln und ein neues Land, seine Sprache, Kultur und Sitten kennenzulernen. Zum anderen war es das dringende Bedürfnis ihre Zeit, Energie und Fähigkeiten sinnvoll einzusetzen. Nachdem Barbara im September ihre Ausbildung abgeschlossen hatte und auf Jobsuche war, bot der EFD eine gute Möglichkeit diese Zwischenzeit sinnvoll zu nutzen.

Abschiedschmerz!

Während ihres vierwöchigen Aufenthalts hat sie an verschiedenen Projekten teilgenommen. So war sie zum Beispiel bei der Themenwoche "Tanz" mit dabei. Was sie aus ihrem EFD-Einsatz mitnimmt:"Ich habe gelernt besser auf meinen Körper einzugehen und mein Körpergefühl zu beachten", erklärt sie. Einziger Wermutstropfen: "Der Monat in Dänemark ist viel zu schnell vorübergegangen, aber besser als gar nichts", so Barbara abschließend.